MOREMBS

MOREMBS (Model Order Reduction of Elastic Multibody Systems) ist ein am Institut entwickeltes Softwarepaket, welches als Präprozessor zur Reduktion flexibler Körper genutzt wird.

Beschreibung

MOREMBS (Model Order Reduction of Elastic Multibody Systems) ist ein am Institut entwickeltes Softwarepaket, welches als Präprozessor zur Reduktion flexibler Körper genutzt wird. In MOREMBS sind Konverter für verschiedene FE-Programme und eine Vielzahl von Reduktionsmethoden implementiert (siehe Schnittstellen). Die Software liegt sowohl als Matlab-basierte Version (MatMorembs) als auch in C++ (Morembs++) vor. Zur Reduktion kleiner bis mittelgroßer Modellen hat sich MatMorembs bewährt. Für große Modelle wird hingegen Morembs++ herangezogen, da leistungsfähigere Numerikbibliotheken und eine geeignetere Speicherauslastung verwendet werden.

MOREMBS lässt sich in drei modular aufgebaute Abschnitte unterteilen. Im ersten Schritt werden Daten aus FE-Programmen ausgelesen und die Systemmatrizen des vollen FE-Modells aufgebaut. Die anschließend durchgeführte Modellreduktion liefert die elastischen Ansatzfunktionen, die im letzten Schritt für die Verwendung in einem MKS-Programm aufgearbeitet werden. Unterstützte FE- und EMKS-Programme sind im Abschnitt Schnittstellen dargestellt. Zusätzlich ist eine direkte Auswertung der Reduktionsergebnisse im Frequenzbereich direkt nach der Reduktion möglich. Die Verwendung von MOREMBS als Präprozessor gewährleistet, dass die vertraute Prozesskette mit den gewohnten Programmen zur Modellierung und Simulation weiterhin verwendet werden kann.

Liste der Nutzer und Projektpartner

  • Bosch DS
  • Daimler AG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • TRUMPF GmbH + Co. KG
  • Altair Engineering, Inc.
  • LMS International NV
  • SIMPACK AG
  • Recurdyn
  • Airbus Helicopters
  • Departement Werktuigkunde, Afdeling PMA, K.U. Leuven
  • Institut für Maschinenelemente und Konstruktionstechnik (IMK), Universität Kassel
  • Institut für Mathematik, Lehrstuhl für Angewandte Analysis mit Schwerpunkt Numerik, Universität Augsburg
  • Institut für Mechanik, Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg
  • LUT Metal Technology, Faculty of Technology, Lappeenranta University of Technology
  • VDLAB (Vehicle Dynamics LABoratory), School of Science & Technology, Meiji University
  • Institut für Mechanik und Meerestechnik (MUM), TU Hamburg Harburg
  • Advanced Research Laboratory for Multifunctional Lightweight Structures, University of Toronto

Ansprechpartner

Peter Eberhard
Prof. Dr.-Ing. Prof. E.h.

Peter Eberhard

Zum Seitenanfang