Bild vom Institut
home uni uni suche suche sitemap sitemap kontakt kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Technische und Numerische Mechanik

Mitarbeiter

englishicon
hoch ehemalige Mitarbeiter

Dr.-Ing. Markus Kirchner (2008 - 2012)

Anschrift Markus Kirchner






Forschungsgebiet

Publikationen

  • M. Kirchner, K. Schweizerhof: Quasi-static Structural Analysis with LS-Dyna - Merits and Limits. Proc. 2nd European LS-Dyna Conference, Göteborg, 1999.
  • M. Kirchner: Lebensdauerabschätzung umlaufbiegebeanspruchter, nicht rotationssymmetrischer Wellenbauteile. MSC Conference, Bad Neuenahr, 2002.
  • M. Kirchner: Parksperrenauslegung mittels Mehrkörpersimulation - von der Funktionsanalyse bis zum Abbilden hochdynamischer Versuchsvorgänge. Haus der Technik Fachbuch: Systemanalyse in der KFZ-Antriebstechnik V, expert verlag, Essen, 2009.
  • M. Kirchner, F. J. Räffle: Drehschwingsimulation eines Antriebstranges mit Doppelkupplungsgetriebe zur Rasselphänomenbeschreibung / Torsional vibration analysis of a drive train with double-clutch transmission to rattle phenomenon description. Haus der Technik Fachbuch: Systemanalyse in der KFZ-Antriebstechnik VI, S. 56 bis 67, expert verlag, ISBN 9783816930549, Essen, 2011.
  • M. Kirchner, D. Haaf, F. J. Räffle, P. Eberhard: Effizientes Mehrkörpersimulationsmodell einer Synchronisierung zur vielparametrigen Systemoptimierung. FVA Tagungsband Simpep, Veitshöchheim, 2011.
  • M. Kirchner: Rattle potential theories for NVH phenomena description within a torsional vibration analysis. ITI Symposium Tagungsband, Dresden, 2011.

Vorträge

  • 09. Juli 2008: Statusseminar, Hohenwart, "Schaltsimulation Echtzeitfähiges Synchronisierungsmodell"
  • 10. März 2009: 7. HdT-Tagung "Dynamisches Gesamtsystemverhalten von Fahrzeugantrieben", München, "Parksperrenauslegung mittels Mehrkörpersimulation - von der Funktionsanalyse bis zum Abbilden hochdynamischer Versuchsvorgänge"
  • 12. Mai 2009: MSC.Software Virtual Product Development Conferences 2009, München, "Design of a parking lock using MSC.Adams multi body simulation - from functional verification to simulation of highly dynamic test rig phenomena"
  • 07. Juli 2009: Statusseminar, Hohenwart, "Schaltsimulation - Echtzeitfähiges Synchronmodell"
  • 11. Februar 2010: Faculty of Electrical Engineering, Mechanical Engineering and Naval Architecture, Split, Kroatien, "Real Time Simulation of Multi Body Systems"
  • 30. Juni 2010: Statusseminar, Hohenwart, "Gear Shift Simulation - Real-Time Capable Synchronization Model"
  • 13. Dezember 2010: FVA Arbeitskreistreffen Rädertriebsimulation, Stuttgart, "Fast Computing of High Dynamic Multibody Systems with Unilateral Contacts"
  • 29. März 2011: 8. HdT-Tagung "Dynamisches Gesamtsystemverhalten von Fahrzeugantrieben", München, "Drehschwingsimulation eines Antriebstranges mit Doppelkupplungsgetriebe zur Rasselphänomenbeschreibung"
  • 15. Juni 2011: II. International Conference on Computational Contact Mechanics, Hannover, "Multi-Scale Investigation of Externaly Loaded Systems with Variable Collision Velocity"
  • 29. September 2011: FVA Kongress Simpep, Veitshöchheim, "Effizientes Mehrkörpersimulationsmodell einer Synchronisierung zur vielparametrigen Systemoptimierung"
  • 30. November 2011: 14. ITI Symposium, Dresden, "Rasselpotenzialtheorien zur NVH Phänomenuntersuchung in Torsionsschwingungsanalysen"

Betreute Studien- und Diplomarbeiten

  • Volker Wagner: Abbildung stochastisch auftretender Phänomene an PKW-Synchronisierungen mittels Mehrkörpersimulation, Diplomarbeit. Stuttgart: Universität, 2006.
  • Andreas Knecht: Erstellung eines Programmes zur Optimierung der Kurvenradienberechnung aus topographischen Messdaten mittels unterschiedlicher Regressionsverfahren und Ausgleichsbedingungen. Studienarbeit. Stuttgart: Universität, 2006.
  • Benjamin Kesel: Programmierung von Daten-Filterroutinen zur Reduktion topografischen Messdaten. Studienarbeit. Stuttgart: Universität, 2006.
  • Thomas Stock: Implementierung einer Matlab-Routine, welche verkehrsabhängige Einflüsse als Ergebnis einer Verkersflusssimulation in die Fahrregelerstellung zur dynamischen Fahrsimulationen einstreut. Studienarbeit. Stuttgart: Universität, 2006.
  • Alexander Zoellner: Modellbildung von Kontaktformulierungen im Programm Simulink. Studienarbeit. Stuttgart: Universität, 2009.
  • Yun Jung Kim: Modellbildung des Synchronringes einer PKW-Synchroneinheit im Programm Simulink mit Einbeziehung von Vorsynchronisierung, Spieldurchlauf und Reibbelag. Diplomarbeit. Stuttgart: Universität, 2009.
  • Frederik Harnischmacher: Stoßberechnung mit Mehrskalensimulation von Synchronring, Schalt- und Führungsmuffe. Studienarbeit. Stuttgart: Universität, 2010.
  • Christian Riese: Modifikation und Vergleich von Mehrkörpersimulationsmodellen mit Stößen. Studienarbeit. Stuttgart: Universität, 2011.
  • Tobias Humke: Verbesserung und Bewertung von Simulationsmodellen hinsichtlich Echtzeitfähigkeit. Diplomarbeit. Stuttgart: Universität, 2011.
  • Darko Milakovic: Untersuchungen zum Schaltablauf in Echtzeitanwendungen. Studienarbeit. Stuttgart: Universität, 2011.
(Mail toWebmaster) | © Universität Stuttgart | Impressum